Der in die Jahre gekommene Tabakladenbesitzer Walter Bukowski (Ronald Nitschke) und seine Frau Maggie werden Opfer eines brutalen Raubüberfalls...so scheint es.
Mit dem Rücken zur Wand und dem Wissen den Täter nur für den Bruchteil einer Sekunde in einem Spiegel gesehen zu haben, identifiziert Walter seinen Peiniger bei einer Gegenüberstellung mit fünf Tatverdächtigen. Lt. Carter (Dietmar Wunder) jedoch schenkt Walter auf Grund seines Alters und seiner offensichtlichen Gebrechen keinen Glauben, genauso wenig wie sein Partner Det. Todd (Michael Deffert). Mit der Geduld und der Weisheit eines alten Mannes stellt Walter sich den Vorurteilen...und dem Täter ein Falle.

 

Der im Film-Noir gehaltene Krimi spielt mit Schein und Sein, Licht und Schatten, Wahrheit und Täuschung. Mit Hilfe von lang werfenden Schatten, der im 3D-Raum angesiedelten Letter die im Gegensatz zu der leicht strahlender Schrift stehen, verdeuticht das Titel-Design das Thema des Films.