Inhalt

Doc Rock arbeitet als Radio-Moderator. Delikatestes Thema seiner Sendung ist der so genannte Nachtschlitzer, ein ultrabrutaler Serienkiller, der die Stadt in Atem hält. Doc will nicht verstehen, warum dieser abgrundtief böse Killer immer noch frei herumläuft. Und so provoziert er über den Äther die Polizei mit der Frage, warum man denn nicht verhindern könne, dass der Wahnsinnige sein nächstes Opfer abschlachtet. Wenige Augenblicke später erreicht ihn im Studio im Keller seines Hauses ein Anruf - der Nachtschlitzer höchstpersönlich ist am Apparat. Und der schlägt Doc Rock ein ebenso perfides wie mörderisches Spiel vor.

 

Das Erscheinen der Titel erfolgt über eine Transformation der Waveform, die die Stimmen des Radio-Moderators und Serienkillers widerspiegeln. Der Title "Radio Silence" hingegen kommt über die Nachstellung der typischen Leuchtdioden eines "On Air"-Schildes zum Vorschein. Genauso wie die Fassade des Radiomoderators im Laufe der Handlung zu bröckeln beginnt, lösen sich ebenfalls die Dioden auf und transformieren sich zu den Nachtlichtern der Kleinstadt. Die Lichtstrahlen, die die Dioden vor sich her ziehen kommen bereits als Überblendeffekte bei der Introsequenz zum Einsatz.   

Hierbei handelt es sich um eine verworfene, alternative Credit-Sequenz. Sie unterschreicht die angedachte, deutlich humorvollere Ausrichtung, die der Film in den ersten Schnittversionen besaß.

Die gegenläufigen Schriften, sowie der Wechsel der einzelnen Credits um 90 Grad, gibt die Dynamik des Films, als auch der des Scores wider. Für die Rolling-Credits wurden die Letter auf eine, "zusammengenäht Menschenleiche", die in der Mitte des Films thematisiert wird, gesetzt. Dies entspricht den makaberen Ansatz des Films.

© 2020 First Seconds